Menü

Innerbetriebliche Organisationseinheiten

Hygieneteam

Zur Aufgabe des Hygieneteams und der Hygienefachkraft DGKP Alexandra Hartner (hygienebeauftragte Ärztin Dr. Julia Dlask) gehört die Umsetzung aller notwendigen Maßnahmen, die der Erkennung, Verhütung und Bekämpfung von Infektionen in Krankenanstalten und der Gesunderhaltung dienen.

Das Hygieneteam beschäftigt sich daher vor allem mit:

  • Erstellung von Richtlinien und Standards
  • Erarbeitung von Hygieneplänen in Zusammenarbeit mit dem Personal der Abteilungen
  • Überwachung von hygienetechnischen Kontrollen gemeinsam mit Haus- und Betriebstechnik
  • Schulungen für die Bereiche Reinigung/Desinfektion, Küchenhygiene
  • Beratung bei Planungen für Neu-, Zu- und Umbauten sowie bei der Anschaffung von Geräten und Gütern, durch die eine Infektionsgefahr entstehen kann
  • Infektionserfassung postoperativer Wundinfektionen bei definierten Operationen
  • Durchführung von Hygienevisiten
  • Beratung der Kollegialen Führung bzw. Standortleitung in hygienerelevanten Fragen

Durch die Maßnahmen der Krankenhaushygiene kann erreicht werden, dass Patienten, Besucher und Mitarbeiter in größtmöglichem Ausmaß vor Infektionen geschützt werden.


Küche

Gesundes und qualitativ hochwertiges Essen trägt wesentlich zu Ihrer Genesung und Ihrem Wohlbefinden bei. Deshalb werden in unserer Küche vom Küchenteam unter der Leitung von Gerda Dressler alle Speisen mit großer Sorgfalt frisch zubereitet. Die Verwendung von frischen, qualitativ hochwertigen Lebensmitteln sowie Produkten aus artgerechter Tierhaltung und biologischem Anbau, nach Möglichkeit aus der Region, steht dabei im Vordergrund.

Der Speiseplan wird nach ernährungsphysiologischen Gesichtspunkten, saisonalen Produkten und der regionalen Küche erstellt. Hausmannskost in Abwechslung mit internationaler Küche, Vegetarische Kost, Ernährung für Stoffwechselkranke und postoperativer Kostaufbau ist nur ein kleiner Auszug.

Bei Fragen zu Ihrer verordneten Diät haben Sie während Ihres Aufenthaltes die Möglichkeit unsere Diätologinnen Maria Ableidinger und Maria Eichinger zu kontaktieren, um Ihnen in einem Beratungsgespräch die Diätform genau zu erklären und die Umsetzung zu Hause zu erleichtern.

Das Küchenteam und die Diätologinnen hoffen, damit einen positiven Beitrag zur Genesung unserer Patienten und zum Wohlbefinden der Mitarbeiter im Landesklinikum Gmünd zu leisten und wünschen allen

"Guten Appetit"

>>Holding-Zentrale - Abteilung Einkauf


Materialwirtschaft

Angesichts des ständig wachsenden Kostendrucks im Gesundheitswesen und der permanenten Innovation an unseren Kliniken kommt der wirtschaftlichen und flexiblen Versorgung durch die Materialwirtschaft eine besondere Bedeutung zu.

So wickelten unsere Mitarbeiter im Einkauf im Jahr 2009 2.789 Bestellungen ab und bieten höchste Versorgungssicherheit im Bereich medizinischer Ge- und Verbrauchsgüter, Implantaten, Instrumente, Wirtschafts- und Bürobedarf, EDV-Bedarf sowie Druckerzeugnissen.

>>Holding-Zentrale - Abteilung Einkauf


Medikamentendepot

Von Montags bis Freitags versorgt das Medikamentendepot alle bettenführenden und nicht bettenführenden Stationen mit Arzneimitteln und Medikalprodukten. Die Betreuung erfolgt duch DGKP Sandra Teubl. Die fachlich übergeordnete Apotheke befindet sich im Landesklinikum Horn.

Anforderungen der Stationen erfolgen elektronisch, die Medikamente und Medikalprodukte werden durch das Pflegepersonal persönlich abgeholt und auf die Stationen gebracht.

>> Nachtdienstapotheke
>>Holding-Zentrale - Abteilung Einkauf


Qualtitätsmanagement

Ein wesentlicher Grundsatz unseres Qualitätsmanagements ist bereits in unserem Leitbild verankert: "Wir richten unser Handeln nach den Bedürfnissen unserer Patientinnen und Patienten aus".
Daher sind unsere obersten Ziele, dass Qualitätsmanagement für unsere Patientinnen und Patienten spürbar wird und wir den Mitarbeitenden helfen, ihre tägliche Arbeit besser zu gestalten.

Qualitätsarbeit wird bereits kontinuierlich von jedem unserer Mitarbeitenden geleistet, indem qualitativ hochwertige Medizin, Pflege und Therapie angeboten wird. Darüber hinaus nutzen wir das Qualitätsmanagement als ein Instrument, mit dem wir unsere Qualitätsarbeit noch laufend verbessern können. Für die Koordination des Qualitätsmanagement hat unser Klinikum dazu die Stabsstelle der Qualitätsmanagerin / des Qualitätsmanagers eingerichtet.

Zu den Aufgabenbereichen der Qualitätsmanagerin / des Qualitätsmanagers gehören zum Beispiel die Steuerung bzw. Unterstützung bei

  • der Verbesserung von klinikinternen Strukturen und Abläufen (z.B. von der Aufnahme bis zur Entlassung),
  • der Planung, Durchführung oder Betreuung von Projekten und risikominimierenden Maßnahmen (z.B. Einführung von Identifikationsbändern für Patientinnen und Patienten),
  • der Planung und Koordination von Zertifizierungen,
  • der Vorbereitung von Entscheidungsgrundlagen für die Klinikleitung

Technik

  • Elektronische Datenverarbeitung
    Die Abteilung unter der Leitung von Markus Engel ist für die Funktionalität, Implementierung, Projektabwicklung sowie Aufrechterhaltung sämtlicher IT-Einrichtungen und IT-Systeme im Haus verantwortlich.

    >> Holding-Zentrale - Abteilung IKT

  • Medizintechnik
    Die Aufgaben der Abteilung Medizintechnik unter der Leitung von Ing. Manfred Staud umfassen unter anderem die Planung und Beschaffung von medizintechnischen Produkten unter Berücksichtigung der Nutzeranforderung, des technischen Leistungsverzeichnisses, der Sicherheitstechnik und ökonomischer Gesichtspunkte.

    Weiters erfolgt im Rahmen der Sicherheitstechnik die Überprüfung der vorhandenen medizintechnischen Geräte und Anlagen anhand von definierten Kriterien, Gesetzen (u.a. MPG, MP-Betreiberverordnung) entsprechend der Gerätedatei Medizintechnik.

    >> Holding-Zentrale - Abteilung Einkauf

  • Betriebstechnik
    Die Betriebstechnik unter der Leitung von Johann Schwarzinger gewährleistet die einwandfreie Funktion aller technischen Einrichtungen und haustechnischen Anlagen unter Berücksichtigung der größtmöglichen Sparsamkeit, Wirtschaftlichkeit und Zweckmäßigkeit sowie der Umweltverträglichkeit, der Energieschonung und der Betriebssicherheit.