Remobilisation und Nachsorge

Die Abteilung Remobilisation/Nachsorge fungiert als Bindeglied zwischen dem Akutspital und der gewohnten häuslichen Umgebung. Ziel unseres interdisziplinären Teams ist es, die Mobilität der Patientinnen und Patienten wiederherzustellen um eine drohende Pflegebedürftigkeit zu vermeiden.

Indikationen

  • Therapie von Knochenbrüchen, Gelenks-, Band-, Weichteil- und Sehnenverletzungen (teilweise in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Orthopädie)
  • Behandlungen von Weichteilverletzungen sowie von Verletzungen der Brust oder Bauchorgane
  • Behandlung von Erkrankungen des Verdauungstraktes, wobei die Eingriffe teilweise auch minimal invasiv (laparoskopisch) durchgeführt werden
  • operative Behandlung von Leisten-, Narben- und Nabelbrüchen, wobei je nach Situation "offene" oder laparoskopische Verfahren zur Anwendung kommen
  • ausgewählte kinderchirurgische Eingriffe
  • operative Behandlung von gutartigen Erkrankungen der weiblichen Brust
  • operative Behandlung des Hämorrhiodalleidens
  • Behandlung chronischer Wunden
  • Handchirurgie
  • ausgewählte plastisch chirurgische Eingriffe
  • Endoskopie: Magenspiegelung, Darmspiegelung (auch ambulant)
  • Sonografie: Abdomen, small-parts, Stütz- und Bewegungsapparat, Blutgefäße, (auch ambulant), sonografisch gezielte Behandlungen
  • 4-Stunden-pH-metrie, Ösophagusmanometrie bei Refluxerkrankung, Asthma, chronische Bronchitis, Heiserkeit, usw.

Leistungsangebot

  • Klinische Untersuchung
  • Individuelle Therapieplanung
  • Multiprofessionelles Assessment
  • Ernährungsscreening
  • Entlassungsmanagement
  • Organisation der Pflege und Hilfsmittel
  • Akupunktur

Pflege

Im Vordergrund steht die patientenorientierte Gruppenpflege mit begleitenden Maßnahmen:

  • Miteinbeziehung der Patientinnen und Patienten in das Pflegekonzept
  • Lagerung und Handling nach Bobath
  • Basale Stimulation
  • Anwendung von Aromaölen
  • Selbstständigkeitsmessung mittels FIM, Ranic, Barthel Index

Physikalische Therapie/Ergotherapie

  • Gleichgewichts- und Koordinationsübungen
  • Ausdauer- und Belastbarkeitstraining
  • Gangschulung
  • Elektro- und Thermotherapie
  • Massagen/Lymphdrainage
  • Selbsthilfetraining und Hilfsmittelabklärung
  • Wohnraumadaptierung und Ergnonomieberatung
  • Sensomotorisches Training der oberen Extremitäten
  • Wahrnehmungsschulung, Sensibilitätstraining
  • Kognitives Training (Gedächtnis, Konzentration, Orientierung...)
  • Cranio-Sacrale-Therapie
  • TUINA-Massage

Diätologie

Ernährungsmanagement in Form von

  • Ernährungstherapie bei Appetitlosigkeit, Mangelernährung, Essstörungen
  • Diätberatung bei speziellen Erkrankungen

Psychologie

Grundlegende Elemente der psychologischen Behandlung sind die Orientierung an den Patientinnen und Patienten und die Berücksichtigung des persönlichen Hitnergrundes jedes Menschen.

  • Gespräche zur Unterstützung und Begleitung bei der Bewältigung von Veränderungen, Belastungen und Krisen
  • Neuorientierung und Integration der Formulierung von eigenen Zielen
  • Diagnsotik, Gruppentherapie, Biofeedback

Überleitungspflege (Case- und Caremanagement)

Vorbereitung der Entlassung in den eigenen Wohnbereich. Im Bedarfsfall Organisation einer weiterführenden Betreuung durch Kontaktaufnahme mit sozialen Diensten. Beratung und Pflegehilfsmittel, Pflegegeldantrag etc...

145 0145 0